reboot open air 2022 von DO - SO 7.-10. Juli 2022 im Eschholzpark Freiburg - Bewerbt euch jetzt!

reboot open air 2022 von DO - SO 7.-10. Juli 2022 im Eschholzpark Freiburg Stadt Freiburg fördert reboot22 mit 90.000 EUR 4 Tage - 24 Bands - Bewerbt euch jetzt! Das Zittern hat ein Ende. Nach Wochen voller Exceltabellen, Telefonate, Preisanfragen, Platzvoranfragen, Genehmigungen, sowie Vorabstimmungen mit dem Bürgerverein ging am Freitag um 08:54 Uhr die heiß erwartete elektronische Post vom Kulturamt im binären Briefkasten ein: “Dem Verein Multicore kann ich mitteilen, dass der Antrag für das ‘Reboot Open Air 2022’ zu den aus dem Förderprogramm ‘Kultursommer 2022’ geförderten Sommerfestivals zählt. Der gewährte Zuschuss beträgt 90.000 EUR” - Udo Eichmeier (stellv. Amtsleiter) Der Hammer! Die zugesagte Summe ist nah genug an den beantragten 104.064,- EUR dran, um das Festival nahezu vollständig im angestrebten Umfang von vier Tagen auf die Beine stellen zu können: Von Donnerstag 07.07.2022 bis SO 10.07.2022 im Eschholzpark ein Programm mit insgesamt 24 musikalischen Acts stattfinden: Punk, Rock, Folk, World, Pop, Progressive, Alternative, Stoner, Noise, Experimental. Der Fokus liegt ganz klar auf Lokalität und Genrevielfalt. Einschränkend gilt einzig: Hauptsache live, selbst- und handgemacht. Coverbands werden leider nicht berücksichtigt. Lokale Bands und Künstler:innen stehen wieder im Fokus. Überregional bekannte Bands und Musiker:innen sind für die Headliner-Slots vorgesehen. Die Anfragen laufen, aber auch hier sind Bewerbungen möglich. Umrahmt – wie schon beim IGS Kultur_Los! Festival 2021 – wird das Ganze von spartenübergreifender Kunst aus den Bereichen Artistik, Tanz, Varieté, Sprechtheater und Kabaret. Der Sonntag 10.07.2022 ist als Familientag mit vrstl. Singer/Songwriter-Programm am Nachmittag, sowie Tanz- und Kleinkunstprogramm vorgesehen. 🎸 Bewerbungen als Band / Musiker:in können ab sofort eingereicht werden!

Schickt uns eine E-Mail samt:

  • Hörproben (zwei Links, gerne auch mit Video)

  • zwei Fotos (idealerweise Quer-/Hochformat)

  • Bandinfotext / Kurzinfo

  • Genrebezeichnung

  • Name und Kontakt (Mail + Tel.) der Ansprechperson (falls abweichend)

  • Techrider & ggf. Hospitalityrider, falls vorhanden

an booking@multicore-freiburg.de

Bewerbungen aus dem Bereich Darstellende Kunst, Artistik, Theater und Tanz bitte ebenfalls an diese Adresse bis Bewerbungsschluss: DO 19.05.2022 um 23:59 Uhr 🛠️ Helfer:innen gesucht - reboot crew needs you! Wer beim Festival mithelfen möchte, z.B. beim Auf- oder Abbau, im Bereich Gastronomie, am Merchstand, am Ein- Auslass, als Ordner:in (u.a.), gerne melden! Schickt uns eine Mail mit Angaben über ggf. Vorkenntnisse im Veranstaltungsbereich (nicht zwingend) oder einen favorisierten Bereich, wo ihr helfen wollt. Im Zeitraum vom 3.7. - 12.7.22 können wir jede Hilfe gebrauchen! Wer Zeit und Lust hat, bitte kurze Mail bis DO 26.05.2022 an crew@multicore-freiburg.de Wir freuen uns, euch alle wiederzusehen, neue Leute kennenzulernen und unser Festival weiter ausbauen zu können. Die Voraussetzungen für ein grandioses reboot open air Festival waren nie besser. Franck Mitaine (Erster Vorsitzender): „Ich möchte mich herzlich beim Kulturamt der Stadt Freiburg bedanken. Die gewährte Summe spricht für ein großes Vertrauen, dass uns hier entgegengebracht wird. Wir wollen nun das Beste aus diesen guten Voraussetzungen machen. Ebenfalls bedanken möchte ich mich bei der reboot 20² Festivalcrew, ohne die es dieses Festival gar nicht geben würde. Ein weiterer Dank geht an alle multicore Vereinsmitglieder für das langjährige Vertrauen in unsere Vorstandsarbeit. Zusammen rocken wir das Ding!” Markus Schillberg (Projektleiter reboot22): "‘Das gibt jetzt eine ziemlich intensive Zeit bis zum Festival Anfang Juli. Vieles muss in kürzester Zeit nun organisiert werden. Gleichzeitig haben wir Einiges an Erfahrung, Kontakten und Netzwerken bereits durch das reboot 20², sowie das IGS kultur_los! vergangenen Sommer sammeln können. Dazu kamen ein haufen geile Leute – es sind zahlreiche Freundschaften entstanden, man hat über den eigenen Tellerrand hinausgeschaut – klar, auch Fehler gemacht – aber letztlich nur dazugelernt. Auf all dem können wir nun aufbauen. Mit der großzügigen Finanzierung durch das Förderprogramm “Kultur Sommer 2022” haben wir jetzt erstmalig die Chance, genau das Festival zu Realisieren, dass wir für Freiburg schon immer haben wollten.”